effizient / erleichternd / fortschrittlich!

Für die Führerscheinklasse B wird zum 01.04.2021 die Möglichkeit geschaffen, trotz praktischer Fahrausbildung als auch Fahrerlaubnisprüfung auf einem Fahrzeug mit Automatikgetriebe die Fahrerlaubnis unbeschränkt für beide Fahrzeugarten (manuelles Getriebe o. Automatikgetriebe) zu erteilen, wenn vor oder nach der Fahrerlaubnisprüfung eine praktische Ausbildung auf dem Fahrzeug mit Schaltgetriebe erfolgt ist!

Fahrausbildung und Fahrerlaubnisprüfung auf einem Fahrzeug mit Automatikgetriebe und trotzdem Schaltwagen fahren? – klar!

Zum 01.04.2021 gibt es die Möglichkeit für Fahrschüler der Klasse B, die Fahrausbildung sowie Fahrerlaubnisprüfung auf einem Fahrzeug mit Automatikgetriebe zu absolvieren, ohne dass die Fahrerlaubnis letztlich auf Automatikfahrzeuge beschränkt wird. Bisher wurde dieser Fall mit der Schlüsselzahl 78 im Führerscheindokument dokumentiert.

Nun wird zum 01.04.2021 die sog. Schlüsselzahl 197 eingeführt, welche diese Beschränkung entfallen lässt.

Aktuell bieten wir diese besondere Ausbildung nicht an, weil wir ausschließlich Fahrzeuge mit manuellem Schaltgetriebe im Fuhrpark haben. 

Automatikführerschein - B197!
Definitiv! 100%

Innerhalb der Fahrausbildung, die hauptsächlich auf einem Automatikfahrzeug beginnt und abläuft, wird eine (Teil-)Ausbildung auf einem Fahrzeug mit Schaltgetriebe absolviert, die mindestens 10 x 45 Minuten (5x 90 Minuten) dauern muss.

Schließlich folgt eine Testfahrt mit dem bereits bekannten Fahrlehrer (keine Prüfung!) von mindestens 15 Minuten in der der Bewerber beweisen muss, dass er einen Schaltwagen sicher, verantwortungsvoll und umweltbewusst führen kann (Ziele der Fahrschülerausbildungsordnung).

Wenn der Fahrlehrer dem Bewerber die oben genannten Kenntnisse und Fähigkeiten zuspricht, so wird dem Bewerber eine entsprechende Bescheinigung ausgestellt, die er dem Straßenverkehrsamt nach bestandener Fahrerlaubnisprüfung vorlegen kann. Es ist ebenfalls möglich zunächst nur Automatikfahrzeuge zu führen und nach einem bestimmten Zeitraum die B197 Ausbildung zu beginnen.

Außerdem können Inhaber der Führerscheinklasse B mit der Schlüsselzahl 78 nach erfolgreicher Fahrerschulung – B197, sich die Schlüsselzahl 78 austragen lassen (bisher war hierfür immer eine weitere Fahrerlaubnisprüfung notwendig). 

Aufgrund des Automatikgetriebes entfallen anfahren, schalten und kuppeln. Daher kannst du dich ab der ersten Stunde auf wichtigeres konzentrieren – nämlich den Straßenverkehr.

Der Fahrerlaubniserwerb bleibt anspruchsvoll aber du wirst merken, dass dir eine große Hürde genommen wird.

Hier gibt es tatsächlich Einschränkungen – gerne beraten wir dich persönlich dich in unserer Fahrschule – sprich uns doch an. 


Grundsätzlich gilt: Wer die Schlüsselzahl B197 besitzt und später z.B. BE also Anhänger macht, der muss den Anhängerschein entweder auf einem Fahrzeug mit Schaltgetriebe machen oder erhält andernfalls für seinen BE – Führerschein eine Beschränkung und darf dann auch nur Anhänger mit Automatikfahrzeugen fahren (Schlüsselzahl 78).

Ja. Die Schlüsselzahl 197 ist eine nationale Schlüsselzahl. Somit hat diese keine Auswirkungen auf das fahren im Ausland.

Sie dient vielmehr als Nachweis, dass eine Fahrerschulung auf Fahrzeugen mit Schaltgetriebe durchgeführt wurde und dass der Bewerber sicher, verantwortungsvoll und umweltbewusst Fahrzeuge mit Schaltgetriebe führen kann.

Chat starten...
Sie benötigen Hilfe?
Hallo,

wie können wir behilflich sein?